Eine Vielzahl von Ausflugszielen liegen rund um das Waldhotel Sonnenberg, Bollendorf. Wandern, Radfahren, Kultur oder andere Aktivitäten - für jeden wird was dabei sein!

3 Sterne Superior  Regionalmarke Eifel | www.eifel.info  Wanderbares Deutschland  ServiceQualität Deutschland Stufe I  behindert-barrierefrei e.V.

Sollte über die Online-Portale kein Zimmer verfügbar sein, mailen Sie uns bitte an: info@waldhotel.com

Buchung | Booking |
RÉservation:
Tel. +00 49 (0)65 26/92 80-0


Hier gehts zum Download von Preislisten, Getränkekarten und vielem mehr!
Bollendorf und Umgebung


Tulpen

Die Natur rund um Bollendorf

Sie wandern auf gut ausgebauten und beschilderten Wanderwegen durch eine majestätische Felswelt mit Schluchten und Klüften auf den Spuren der Kelten und Römer zu Schlössern, Burgen und Gotteshäusern einer langen, klösterlichen Herrschaft. Ein mildes Klima bietet einer Vielfalt von seltenen Pflanzen idealen Lebensraum in den tiefen Wäldern und Fluren.

www.naturpark-suedeifel.de
   

www.naturwanderpark.eu
www.mullerthal-trail.lu  Bilder und Informationen zu den Wanderwegen der Region Müllerthal
  Kleine Luxemburger Schweiz

Die Region Müllerthal Kleine Luxemburger Schweiz bietet mit dem Mullerthal Trail auf 100 km ausgezeichnete Wanderungen, verteilt über drei Routen. Wir vermitteln Wanderführungen, Burgführungen und Stadtführungen für Sie.



 
KulturdenkmÄler der Region
Das Schloss Vianden zählt zu den Kulturdenkmalen der Region
Schloss Vianden
Von der Römerzeit bis heute finden sich eindrucksvolle Kulturdenkmäler, die zum Teil sogar zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen.
 Wie die Porta Nigra in Trier, der ältesten Stadt
  Deutschland und der Igeler Säule, die im
  gleichnamigen Ort bewundert werden kann.
 Das Schloss Vianden entstand im 11. bis 14.
  Jahrhundert aus einem römischen Fort und einer
  Ansiedlung.
 Das Stadtbild Echternachs wird geprägt vom gewaltigen Gebäudekomplex der Barockabtei und
  der viertürmigen romanischen Basilika.
Frosch

In der Umgebung findet sich für jeden etwas
Golfplatz 7 km, Tennis 2 km, Reiten 5 km vom Hotel
  entfernt
 Kanu-, Fahrrad- und Mountainbikeverleih
 Eifelpark in Gondorf bei Bitburg: Bergwild,
  Riesenhüpfburgen, Kleinboote, Kindereisenbahn,
  Wellenrutsche, Achterbahn, Luftschaukel, umfangreiche
  Restauration und vieles mehr | www.eifelpark.de
Kellerei Massard und der dazugehörende Schmetterlingspark in Grevenmacher: In der
  Sektkellerei erwarten Sie fachkundige Führungen und die Verkostung des hauseigenen Sektes |
  www.bernard-massard.lu | www.papillons.lu
Das Nationale Militärgeschichtliche Museum in Diekirch und das General Patton Memorial
  Museum in Ettelbruck, (beides Luxembourg) | www.mnhm.lu | www.patton.lu
Ein Stück intakte Natur vermittelt der phantasievolle Aufbau der Orchideenschau im Orchidarium in
  Daleiden | www.orchidarium.de

Wandertouren rund um Bollendorf
Dem Wanderer bietet sich im direkten Umkreis ein gut ausgebautes Wander-Wegenetz von ca. 200 km Länge dies- und jenseits der Grenze.
Wir haben für sie Wandertouren ausgearbeitet. Diese finden Sie hier!

Radtouren rund um Bollendorf
Direkt in Bollendorf können Sie gut und günstig Fahrräder und Mountainbikes mieten.

Tour 1: Bollendorf – Echternacher See | ca. 22 km | leicht

Ein Besuch wert – die Basilika in Echternach
Basilika Echternach
Über die Sauerbrücke auf dem Luxemburger Radweg über Weilerbach nach Echternach. Nach ca. 800 m Richtung Stadt Luxemburg, hinter der Gärtnerei zum Echternacher See. Fahrt rund um den Echternacher See. Wieder durch Echternach, an der Basilika vorbei, über die alte Zollbrücke – Rückfahrt nach Bollendorf. Tipp: Besichtigen Sie am Ortsteil Weilerbach die Schlossanlage.

Tour 2: Bollendorf – Vianden | ca. 48 km | mittelschwer
Über die Sauerbrücke auf dem Radweg Richtung Grundhof. Längs der Sauerschleife von Millebach nach Dillingen, Wallendorf-Point und Reisdorf. Auf dem Weg Nr. 10 nach Hoesdorf. Entlang der Our über Bettel und Vianden. Tipp: Burg Vianden besichtigen. Zurück wieder Richtung Bettel. Links über die Our erreichen Sie Roth in Deutschland. Weiter nach Obersgegen/Körperich. Tipp: Besuch des Gaytalparks: „Das Haus, das die Sonne einfängt". Über Wallendorf und den Pölsenhof erreichen Sie wieder Bollendorf.

Tour 3: Bollendorf – Irrel – Bollendorf | ca. 30 km | schwer
Fahrt auf deutscher Seite Richtung Echternacherbrück. An der Kreuzung Weilerbach geht es 5 km ansteigend nach Ferschweiler Richtung Ernzen. Nach ca. 1 km im Dorf links ab nach Prümzurlay (steile Abfahrt). Auf dem Prümtalweg geht es vorbei an den Irreler Wasserfällen nach Irrel. Über Menningen und Minden nach Echternacherbrück und zurück nach Bollendorf.

Mit Sicherheit ein Ziel Ihrer Fahrradtour: die Porta Nigra in Trier
Porta Nigra in Trier
Tour 4: Bollendorf – Wasserbillig – Trier – Bollendorf | ca. 80 km | leicht
Über den Fahrradweg auf der Luxemburger Seite nach Echternach. Entlang der Sauer über Steinheim, Rosport, Hinkel, Born, Moersdorf, Langsur nach Wasserbillig. Hier mündet die Sauer in die Mosel. Sie können auf der deutschen Seite die Rückfahrt antreten oder fahren auf dem Moselradweg weiter nach Trier. Zurück nach Wasserbilligerbrück und über Langsur, Mesenich, Wintersdorf, Ralingen, Godendorf, Edingen und Minden nach Echternacherbrück und zurück nach Bollendorf.

Ausflugsfahrten rund um Bollendorf


Luxemburg Stadt
Luxemburg – Echternach | Fahrt an die luxemburgische Obermosel bis Remich, weiter nach Luxemburg-Stadt mit Rundfahrt (Bankenviertel, Europäische Institutionen) und Besichtigung der Altstadt. Nach der Mittagspause geht es weiter in die Luxemburgische Schweiz (Müllerthal) und zur Abteistadt Echternach. Durch das Sauertal führt der Weg wieder zurück nach Bollendorf.

Luxemburg – Vianden | Fahrt nach Luxemburg-Stadt mit Rundfahrt (Bankenviertel, Europäische Institutionen) und Besichtigung der Altstadt. Nach dem Mittagessen geht es nach Norden durch die Ardennen nach Diekirch und Vianden, Besichtigung der Altstadt, des Schlosses und Teile des großen Pumpspeicherwerkes. Die Rückfahrt erfolgt durch den Deutsch-Luxemburgischen Naturpark durch das Müllertal nach Bollendorf.

Die Igeler Säule in Igel zählt zum UNESCO-Welterbe
Igeler Säule
Obermosel-Saar | Über Igel (Igeler Säule) führt die Fahrt entlang der Luxemburgischen Mosel über Grevenmacher nach Remich. Hier überqueren wir die Mosel und besichtigen das berühmte Gladiatoren-Mosaik von Nennig. Über den Saargau, mit Ausblick auf die Saarschleife, geht es nach Mettlach mit Besichtigung der Keravision bei Villeroy & Boch. Nach der Mittagspause führt der Weg weiter entlang der Saar nach Saarburg. Es folgt ein Altstadtbummel und der Aufstieg zur Saarburg. Über Tawern mit seinen rekonstruierten römischen Tempeln an Trier vorbei nach Bollendorf.

Vulkaneifel | Einzigartig sind in Europa die Dauner Maare – vulkanische Seen, die vor einigen tausend Jahren entstanden sind. Zunächst besuchen wir das alte Zisterzienser-Kloster Himmerod ehe wir die Fahrt fortsetzen zum berühmten Kurort Manderscheid mit seinen Burgen. Danach erreichen wir das Zentrum der Vulkaneifel mit den Maaren. Nach der Mittagsrast und kurzen Wanderungen führt der Weg nach Süden zum Kurort Bad Bertrich (Glaubersalzquelle).

Nordeifel | Über Bitburg führt die Ausflugsfahrt nach Prüm am südlichen Ausläufer der Schneeifel, wor wir die Altstadt mit der Salvator-Basilika besuchen. Anschließend überqueren wir die nördlichen Höhenrücken und erreichen nach einem kurzen Abstecher durch Ostbelgien die mittelalterlich geprägte Stadt Monschau. Nach der Mittagsrast geht es weiter nach Süden über Hillesheim nach Gerolstein, dem Zentrum der Vulkaneifel, mit Kasselburg und Wolfsgehege.

Besuchen Sie die Königin der Moselburgen – die Burg Eltz
Burg Elz

Nürburgring und Burg Eltz | Wer kennt nicht die weltberühmte Rennstrecke und die Königin der Moselburgen? Die Anfahrt erfolgt über Bitburg und Daun, bevor wir am Ring dem Rausch der Geschwindigkeit verfallen. Nach einer Runde können wir uns im Rennsportmuseum über technische Einzelheiten informieren und Originalfahrzeuge legendärer Rennen bewundern. Weiter geht es über das mittelalterlich geprägte Monreal (Mittagsrast) zum Prototyp der deutschen Burgen – der Burg Eltz. Nach der Besichtigung führt der Weg über Cochem zurück.

Ahrtal und Laacher See | Die Fahrt führt durch die Vulkaneifel und den Nürburgring in Deutschlands nördlichstes Weinbaugebiet – das Ahrtal mit seinen hervorragenden Rotweinen. Nach Besichtigung einer Kellerei rasten wir in der Altstadt von Ahrweiler, ehe unser Weg zum größten vulkanischen Krater der Eifel führt – zum Laacher See. Man muß auch einfach die Benediktiner Abtei, Maria Laach – ein einzigartiger romanischer Kirchenbau – gesehen haben! Dann erfolgt die Rückreise über Mayen.

Besuchen Sie Mittelmosel mit Ihren vielen Mosel-Schleifen.
Mosel-Schleife bei Trittenheim
Romantische Mittelmosel | Weltberühmt ist das rebenbestandene Mittelmoseltal mit bekannten Städtchen und Orten wie Trittenheim, Neumagen und Bernkastel-Kues – der Heimat des Nikolaus Cusanus. Nach Besichtigung der Alstadt, dem Weinmuseum und des Cusanus-Hauses führt der Weg nach Traben-Trarbach – der Stadt des Jugendstils. Nach der Mittagsrast geht es über Zell und Beilstein nach Cochem. Nach Besichtigung der Reichsburg lohnt sich noch ein Aufenthalt in der Altstadt. Über die Eifelautobahn geht es wieder zurück.

Auf den Spuren der Römer entlang der Roemischen Weinstrasse – hier die Römsiche Villa in Longuich
Römische Villa Longuich

Römerkelter und Römervillen der Mittelmosel (Roemische Weinstrasse) | An der Mittelmosel sind in den letzen Jahren eine Reihe von römischen Siedlungsspuren gefunden, gesichtet und zum Teil rekonstruiert worden – überzeugende Beweise für den 2000jährigen Weinbau an der Mosel. In der Nähe eines antiken Schlachtfeldes (Rigodulum) besuchen wir zunächst die römische Villa Urbana bei Longuich, danach, etwas moselabwärts, der Typ der Villa Rustica bei Mehring. Nach der Rast besuchen wir das alte Römerkastell Neumagen (Weinschiff) und dann die römische Kelteranlage in Piesport. So lernen wir den antiken und modernen Weinbau kennen. Besuch des Marienwallfahrtsklosters Klausen.

Erbeskopf – Idar Oberstein und Nahetal | Über Trier führt die Fahrt über Thalfang zum höchsten Berg von Rheinland-Pfalz, dem Erbeskopf (816 m) und nach Idar-Oberstein, dem Zentrum der deutschen Edelsteinindustrie. Nach dem Besuch einer Schleiferei und des Edelsteinmuseums steigen wir hinauf zur Felsenkirche. Gestärkt durch die Mittagsrast in der Altstadt von Idar- Oberstein geht die Fahrt naheabwärts nach Fischbach. Hier informieren wir uns im Besucherbergwerk über den Abbau von Kupfer, ehr wir die Rückfahrt über Herrstein und Morbach antreten.

Auch ein Besuch nach Frankreich lohnt sich. Entdecken Sie die Kathedrale in Metz.
Kathedrale Metz
Lothringen und seine Hauptstadt Metz | Entlang der deutsch-luxemburgischen Obermosel erreichen wir über Schengen, dem Ort des Schengener Abkommens. Sierckles-Bains mit seinen gewaltigen Befestigungsanlagen. Nach dem lothringischen Schwerindustriegebiet um Thionville taucht bald die französische Partnerstadt Trier, Metz, auf. Hier steht nun eine Stadtführung mit dem Besuch der Kathedrale und dem berühmten Glasfenstern von Marc Chagall auf dem Programm. Nach der Mittagspause besteht die Möglichkeit des Besuchs des archäologischen Museums, aber auch eines Bummels durch die sehenswerte Altstadt. Nachmittags erreichen wir über Thionville und Luxemburg wieder Trier.

Die Schlachtfelder von Verdun | Eine der schrecklichsten Schlachten des 1. Weltkrieges erlebte die Region um die lothringische Stadt Verdun. Eine Rundfahrt über das Schlachtfeld mit dem Ehrenfriedhof und dem Beinhaus von Deaumont zeigt, zu was der Wahnsinn des Krieges fähig ist. Die Fahrt führt über Luxemburg und Thionville nach Metz.

Waldhotel Sonnenberg | Hotel Nübel GbR | Sonnenbergallee 1 | 54669 Bollendorf | info@waldhotel.com | Impressum